NATURNAHE SCHULHOFGESTALTUNG | IHKo STOLBERG

2018 / 2020

Jahr

2018/2020

Auftraggeber

Stadt Stolberg

Bauvolumen

610.000 €

Aufgabe

Neugestaltung Aussenanlagen

3 Grundschulen

Leistungen

Vorplanung

Vorentwurf

Entwurf

Ausführungsplanung, Ausschreibung,

Vergabe

Bauleitung

PROJEKT - DETAILS

Wie können Schulhof und Natur beste Freunde werden?
Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (IHKo) Berg- und Talachse – Miteinander für Münsterbusch, Ober- und Unterstolberg werden derzeit 3 Schulhöfe planerisch überarbeitet. Das Projekt „Naturnahe Schulhöfe – ökologische Lernorte für Schüler*innen und lebendige Quartiere“ strebt das Ziel an, mit einer naturnahen Schulhofgestaltung eine ökologische Aufwertung im Viertel sowohl für die Schulen als auch für die gesamte Bewohnerschaft zu realisieren.
Im Zeitalter einer zunehmenden Digitalisierung wird der Wert der Natur und die Erkenntnis, dass wir als Menschen unumstritten fest in die natürlichen Kreisläufe eingebunden und von ihnen abhängig sind, immer wichtiger. Es gilt die Schöpfung, die unsere Lebensgrundlage bildet, zu verstehen und vor allen zu bewahren. Hier möchte das Projekt, 3 Stolberger Schulhöfen in blühende Orte zu verwandeln, in denen sich neben und mit den Schülern auch die Natur entfalten kann, einen zukunftsweisenden Anker setzten. Zum Auftakt des Projektes wurden an jeder der 3 Schulen Workshops mit den Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Dabei wurde zusammen überlegt, was Naturnähe mitten in der Stadt eigentlich bedeutet. Welche Tiere bei uns heimisch sind und welche Möglichkeiten konkret bestehen, die natürliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren auf den Schulhöfen zu erhöhen. Die zentrale Frage lautet dabei, wie können Schulhof und Natur beste Freunde werden, denn natürlich soll auch den Bedürfnissen, Ideen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler Rechnung getragen werden. Spielen, klettern, rennen, sich zurückziehen können, verstecken, miteinander reden, chillen, gärtnern, neugierig die Welt entdecken, gesundes Obst naschen, umgeben von blühenden Sträuchern, dem Summen der Insekten und Zwitschern der Vögel. Dies soll keine Utopie bleiben, sondern auf den Schulhöfen der GGS Prämienstraße, an die Willi-Fährmann Schule sowie an der Grüntalschule umgesetzt werden. Darüber hinaus wird mit dieser naturnahen Umgestaltung der Spiel- und Schulhofflächen auch die Qualität des gesamten Quartieres gesteigert. Die Schulhöfe werden bis 19:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich sein und können und sollen von den Bürgern im Viertel genutzt werden, z.B. als kommunikativer Treffpunkt im Quartier oder als lauschiger Platz zum Auspannen am Feierabend.

winterscheid - weidenhaupt   landschaftsarchitektur  I   fleuth 53  I  52224 stolberg  I  fon  ++49 (0) 2402 1245056  I  post@winterscheid-weidenhaupt.de

© 2018 by W_W.